Dezember 17 2018 15:47:22
NAVIGATION PANEL
Nächste Auswährtsfahrt
Fanbus zum Auswärtsspiel
gegen Rosenheim


am Sonntag, 28.11.2010 Abfahrt: 11.30 Uhr am Gaskessel
Fahrpeis: 25 Euro
Tabelle
7:3 - Klatsche in Ravensburg
Am Freitagabend spielten die Falken bei den Tower Stars in Ravensburg. Den Grundstein für den Sieg legten die Tower Stars schon im ersten Drittel mit einem Doppelschlag.

Die Falken konnten heute im Tor wieder auf Lukas Lang zurückgreifen, da die Adler spielfrei waren. Auch die Jungadlerspieler Richard Gelke und Ralf Rinke waren im Kader der Falken. Es gab Chancen auf beiden Seiten doch zählbares sprang nicht heraus. Auch ihr erstes Überzahlspiel konnte kein Team in Tore ummünzen. In der 11. Spielminute konnten die Tower Stars nach einer Unachtsamkeit von Gödtel und Schütz mit 1:0 in Führung gehen. Torschütze war Verteidiger Matt Kinch. Nur wenige Sekunden nach der Führung musste Falkenverteidiger Corey Mapes wegen unkorrektem Körperangriff das zweite Mal auf die Strafbank. Nach 28 Sekunden konnten die Tower Stars durch Peter Boon auf 2:0 erhöhen. Mit diesem Spielstand wurden dann zum ersten Mal die Seiten gewechselt.
Das zweite Drittel begann dann turbulent. Bei einer angezeigten Strafe gegen die Falken traf erneut Peter Boon nach 47 Sekunden zum 3:0. Nur 67 Sekunden später keimte bei den Falken wieder Hoffnung auf. Fabian Krull gelang der 1:3-Anschlusstreffer. In der 25. Spielminute war es dann auch der Falkentorschütze der wegen Behinderung auf die Strafbank musste. Und im dritten Überzahlspiel sollte das nächste Tor für die Tower Stars fallen. Christopher Oravec erzielte auf Zuspiel von Peter Boon und Fredy Cabana das 4:1. In der 28. Spielminute musste Michel Léveillé auf die Strafbank. Zu allem Überfluss folgte ihm in der 29. Spielminute auch noch Thomas Gödtel. Als gerade Léveillé zurück kam erzielte Peter Boon seinen dritten Treffer in Überzahl. Tomas Martinec konnte in der 39. Spielminute noch mal auf 5:2 verkürzen.
Mit diesem Spielstand ging es dann in das letzte Drittel. Hier blieb alles beim Alten. Den ersten Treffer erzielten in der 47. Spielminute wieder die Tower Stars. Dieses Mal traf Lukas Slavetinsky. Tomas Martinec gelang in der 49. Spielminute sein zweiter Treffer. Nur knapp zwei Minuten später entlud sich dann der Frust bei den Falken. Léveillé und Cabana lieferten sich eine Schlägerei und Pat Baum verdrosch Brian Maloney. Baum ging als klarer Punktsieger vom Eis, erlitt allerdings einen Cut am Auge. Léveillé und Cabana erhielten 2+2+10 Minuten Disziplinarstrafe, Baum und Maloney erhielten jeweils 5 + Spieldauerdisziplinarstrafe. Dann wurde wieder etwas Eishockey gespielt, ehe sich Ben Thomson in der 57. Spielminute den jungen Richard Gelke vornahm. Es gibt halt Spieler die sich nicht an Ebenbürtige herantrauen. Thomson erhielt dafür 2+2+10 Strafminuten, Gelke nur 2+2. In der Folge gingen dann erst Martinec für zwei Minuten auf die Strafbank und als dieser wieder da war, durfte auch noch Slattengren für zwei Minuten raus. Diese Überzahlchance sollten die Tower Stars dann wieder nutzen. Markus Busch erhöhte 50 Sekunden vor Schluss auf 7:3.
Leider haben es die Falken wieder versäumt mit zwei Siegen in Folge Anschluss nach oben zu halten. Nun sollte man am Sonntag zuhause gegen Dresden unbedingt gewinnen. Unsere Freunde aus dem kleinen Dorf bei Ludwigsburg haben nun die Rote Laterne wieder übernommen. Mit auch nur 905 Zuschauern dürfte dort wohl die Hütte brennen.
Geschrieben von Redaktion Penalty am Oktober 30 2010 00:59:033212 gelesen - Drucken
Sponsoren
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Mitgliederstimme
Euer Spieler des Monats Dezember?

Felix Brückmann

Torsten Fendt

Fabio Carciaola

Axel Hackert

Du musst dich einloggen, um zu voten.
Penalty-Heilbronn © Sebastian Templin| Impressum